Alles was Sie
über uns wissen müssen

Das Unternehmen wird 1974, nach seiner Gründung im Jahr 1967, von der Schweizer Autophon AG übernommen und firmiert als Autophon GmbH. 15 Jahre später  wird nach dem Zusammenschluss der Schweizer Firmen Autophon, Hasler und Zellweger der Ascom Konzern gegründet und die Firmenbezeichnung der österreichischen Gesellschaft auf Ascom Austria geändert.

 

Von der Schweizer Konzerntochter zum österreichischen Unternehmen

In Zuge des Verkaufs der Division Security Communication durch den Ascom Konzern im Jahr 2012 wird Ascom Austria im Rahmen eines Management Buy-Out an den Geschäftsführer, Herrn Peter Bernhofer, verkauft. Die Firmenbezeichnung lautet nun Com One Austria.
Das Unternehmen  ist seitdem in österreichischem Privatbesitz und setzt seinen erfolgreichen Weg fort. Com One beschäftigt zurzeit rund 40 Mitarbeiter und ist in den Segmenten Bankautomation, Sicherheitskommunikation und Fahrgastinformationssysteme tätig. Neben dem Firmensitz in Wien hat Com One Niederlassungen in Linz, Graz und Budapest.
Seit dem Bestehen des Unternehmens ist es gelungen, Com One als eines der Schlüsselunternehmen in Österreich in den bearbeiteten Marktsegmenten zu etablieren.

 

Qualitätsmanagement - ein wesentlicher Erfolgsfaktor von Com One

Die Sicherung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist für Com One eine wichtige Basis für den Erfolg. Seit 2005 ist das Unternehmen ISO-zertifiziert, seit 2017 nach der aktuellen Norm ISO 9001:2015. Seit 1999 ist Com One Austria berechtigt das österreichische Staatswappen zu führen - Staatliche Auszeichnung.
Nach internationalen Richtlinien zertifizierte Projektmanager sind für die Umsetzung der Kundenprojekte verantwortlich. Die Qualität der Service-Technik ist ein Maßstab am österreichischen Markt!